Produktiv

Zielgruppe überwiegend ahnungslos

Zielgruppe überwiegend ahnungslos

Eine neue Umfrage bereitet der Versicherungsbranche Sorgen. So scheinen sich junge Menschen kaum noch für Versicherungen zu interessieren. Fast die Hälfte der jungen Erwachsenen gibt sich zu diesem Thema eher ahnungslos.

Im Mittelpunkt des Interesses junger Menschen stehen eher die Themen Studium, Karriere und Familie.

Attraktive Zielgruppe mit wenig Wissen

Junge Menschen verfügen nicht nur über relativ wenig Versicherungswissen, Heranwachsende zwischen 18 und 20 Jahren interessieren sich erst garnicht für Versicherungen. Das ergab eine aktuelle Umfrage der Unternehmensberatung BearingPoint. Eine Zielgruppe, die gerade aufgrund der Digitalisierung von Versicherern als attraktiv wahrgenommen wird.

Zwei Drittel ohne Versicherungskontakte

Lediglich ein Drittel dieser Zielgruppe verfügt über Haftpflichtpolicen, etwa 25 Prozent über eine Auslandskrankenversicherung. Lediglich 15 Prozent denken bereits mit einer Rentenversicherung an ihre Altersvorsorge, nur jeder Zehnte sieht eine Hausratversicherung für sich notwendig.

Generation Z scheut persönliche Ansprache

De Umfrage kommt zu dem Schluss, dass die meisten „Jungen“ sich sehr wenige Gedanken über die verschiedenen Absicherungen der Assekuranzen machen. Es bestehen erhebliche Bildungslücken bezüglich verschiedener Formen von Lebensversicherungen und auch Cyberversicherungen. Andererseits würde nur jeder fünfte der sogenannten „Generation Z“ sich von einem Versicherungsberater beraten lassen und zieht digitale Kanäle einer persönlichen Beratung vor.

Konsequente Digitalisierung verspricht Chancen

Mehr als ein Drittel der Zielgruppe würde Informationen zu Versicherungen über die Webseiten der Versicherer erwarten, ein weiteres Drittel würde dabei ausschließlich Internetvergleichsportalen vertrauen. BearingPoint empfiehlt deshalb, auch klassische Versicherungsprodukte digital zu bewerben – sobald der Kontakt dann steht, soll ein persönlicher Kontakt mit dem Versicherer vor Ort für weiteres Vertrauen werben.

Nur Versicherer, die auf digitale Kommunikationswege wie Social-Media-Kanäle ihre Schwerpunkte legen, können die Generation Z als Kunden gewinnen.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend