Allgemein

Wefox will weltgrößter Versicherer werden

Wefox will weltgrößter Versicherer werden

Die Wefox Gruppe, Muttergesellschaft des Insuretechs One Insurance sowie der Wefox Plattform, expandiert weiter. Nachdem ein 125-Millionen-Investment kassiert wurde, möchte man nun nicht weniger als die weltgrößte Versicherungsplattform werden.

Ziel ist die Schaffung einer „All-in-one-Versicherungsplattform mit durchgängig personalisierten Interaktionen“, hieß es in einer Mitteilung.

Beschleunigung des Gesamtwachstums

Die Wefox Group vermeldete in dieser Pressemitteilung, in ihrer Series-B-Runde eine Investmentsumme von 125 Millionen US-Dollar kassiert zu haben. Umgerechnet handelt es sich bei dieser Summe um rund 110 Millionen Euro. Dieses Investment soll dazu genutzt werden, auf dem europäischen Versicherungsmarkt deutlich zu expandieren und außerdem das Gesamtwachstum der Gruppe zu beschleunigen.

KI soll für passgenaue Versicherungen sorgen

Dabei strebt die Wefox Gruppe an, das, so wörtlich, „weltweit innovativste Produktportfolio und ein Team von hervorragenden Entwicklern“ aufstellen zu wollen. Anschließend soll über „zukunftsweisende Datenanalyse“ eine „All-in-one-Versicherungsplattform mit durchgängig personalisierten Interaktionen“ geschaffen werden. Ein großer Teil des Investments soll deshalb in die Entwicklung von KI-Kerntechnologien gesteckt werden, die in der Lage ist, „künstliche Intelligenz“ zu nutzen, um Kunden passgenaue Versicherungen zu vermitteln.

Größte Versicherungsgesellschaft der Welt

Kern des Traumes von Julian Teicke, CEO und Wefox-Gründer, ist es, durch Integration „aller Versicherer weltweit“ auf der gemeinsamen Wefox-Plattform die „größte Versicherungsgesellschaft der Welt“ zu werden. Wefox wurde erst 2014 gegründet und gibt an, mit 1.500 gegenwärtigen Makleroperationen über 400.000 Kunden zu betreuen. Das Umsatzvolumen soll sich auf rund 35 Millionen Euro belaufen.

Weltmacht nach Asien-Expansion?

Größte Investoren der Gruppe in dieser Runde ist die Mubadala Investment Company aus den Vereinten Arabischen Emiraten und ihr European Ventures Fund. Zuvor erklärte die Wefox-Gruppe, auf den asiatischen Markt zu expandieren. So zählt zu den neuen Investoren auch die chinesische Kreditgesellschaft Creditease. Bereits 2016 konnte Wefox nach einer „Seed Round“ 5,5 Millionen an Investitionen erhalten. Die darauf folgende Series-A-Runde 2017 ergab weitere 30 Millionen Dollar, die für die Expansion des Insuretechs One Insurance benötigt wurde.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend