Allgemein, Produktiv

Wachstumsstrategie der Allianz greift

Wachstumsstrategie der Allianz greift

Die Beitragseinnahmen der Allianz Deutschland AG sind erheblich gewachsen. Dabei führt die Sparte Leben, gefolgt von der Kranken- und Sachversicherung.

Beim operativen Ergebnis legte die Sparte Schaden/ Unfall um knapp 30 Prozent zu.

Rekordwert bei Beitragseinnahmen

OKDie Allianz Deutschland AG konnte im ersten Halbjahr 2019 ihre Beitragseinnahmen um 15 Prozent auf den Rekordwert von 22 Millionen Euro erhöhen. In den Vorjahren steigerte der Versicherer seine Einnahmen aus Beiträgen auf durchschnittlich „nur“ 19,2 Milliarden.

Neu- und Mehrbeiträge doppelt so stark

Besonders die Beitragseinahmen der Sparte Leben konnte um 24,8 Prozent gesteigert werden. Die Bilanz dieser Sparte steigerte sich von 10,9 Milliarden Euro im Vorjahr auf jetzt 13,6 Milliarden. Doppelt so stark wie der Prämieneingang entwickelten sich die Neu- und Mehrbeträge der Lebensversicherung.

Neugeschäft auch positiv

Gesteigert werden konnte auch das Beitragswachstum im Segment der Krankenversicherung. Hier konnten die Beitragseinnahmen von 1,7 Milliarden um 2,8 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro gesteigert werden. Auch das Neugeschäft entwickelte sich hier sehr positiv. Wie gewohnt nannte der Versicherer keine konkreten Zahlen zur Krankenvoll- sowie zur Krankenzusatz-Versicherung.

Allianz-bAV gestartet

Zu diesen Zahlen kündigte die Allianz auch an, in Zusatzleistungen für die eigene Belegschaft zu investieren und den Mitarbeitern mehr Flexibilität bei ihrer Gesundheitsvorsorge zu bieten: Ab 1. Juli steht deshalb allen Allianz-Mitarbeitern eine eigene betriebliche Krankenversicherung zur Verfügung. Die Beiträge der Mitarbeiter übernimmt die Allianz.

Kooperationen als Wachstumstreiber

Das Firmen- und Kraftgeschäft der Sachversicherungssparte des Versicherers entwickelt sich zu einem echten Wachstumstreiber. Insbesondere wirkt dabei die Vereinbarung mit der ADAC Autoversicherung AG, die seit dem 1. Januar 2019 auf rund 650.000 Policen anwachsen konnten.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend