Produktiv

Versicherer suchen geeigneten Nachwuchs

Versicherer suchen geeigneten Nachwuchs

Ganze acht Prozent aller Ausbildungsplätze in der Versicherungsbranche blieben 2017 unbesetzt. Laut einer Umfrage liegt das weniger an mangelnden Bewerbern, vielmehr an deren Eignung.

Die Ausbildungsquote ist gegenüber dem Vorjahr leicht gesunken.

Viele Bewerber ungeeignet

Laut der aktuellen „Ausbildungsumfrage 2018“ des Berufsbildungswerks der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e. V. konnten 2017 etwa acht Prozent der Ausbildungsplätze bei Versicherern und Vermittlungsbetrieben nicht besetzt werden. Eine Mehrheit der Befragten gaben dazu an, dass dies hauptsächlich an einer unzureichenden Eignung der Bewerber liegt. Ein weiterer Teil macht dazu die regional schlechte Bewerbersituation verantwortlich.

Fast 100 Prozent Erfolgsquote

An einem Erfolg der Versicherungsausbildung kann es hingegen nicht liegen. Ganze 99 Prozent der Auszubildenden bestanden 2017 die IHKAbschlussprüfung, siebzig Prozent der Absolventen wurden sogar von ihren Ausbildungsbetrieben übernommen. Zehn Prozent der Auszubildenden machten sich in der Versicherungsbranche selbstständig oder vertiefen ihre Kompetenzen in einem Studium. Lediglich 21 Prozent des Versicherungsnachwuchses wechselte nach der Ausbildung in einen anderen Beruf. Eine durchaus erfolgreiche Quote.

Erfolg des dualen Studiengangs

Das Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft beobachtet die Entwicklung der Versicherungsausbildung in den vergangenen Jahren und betont, dass mit 69 Prozent immer noch die traditionelle Versicherungsausbildung in den Unternehmen führt. Auszubildende, die einen ausbildungsintegrierten, bzw. dualen Studiengang bevorzugen, werden mit 16 Prozent allerdings immer mehr. Von 2012 bis 2018 wurden die Möglichkeiten des dualen Studienganges um 20 Prozent und mit steigender Tendenz ausgebaut. So wird dieses alternative Studienmodell innerhalb der kommenden fünf Jahre von fast allen Versicherungsunternehmen angeboten.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend