Produktiv

Technische Probleme bei der Allianz

Technische Probleme bei der Allianz

Bis zu 40 Minuten warteten privat versicherte Allianz-Kunden in der Warteschleife der Service-Hotline. Auf Fragen per Mail muss bis zu vier Wochen gewartet werden. Auch auf Leistungserstattungen warten Versicherte länger als gewohnt.

Grund sind technische Probleme nach einer Umstellung versicherungsinternen IT.

Bis zu 40 Minuten in der Warteschleife

Kunden der Allianz beklagten lange Wartezeiten und schleppenden Service. Nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung (SZ) geht es vielen Kunden so. Auch das öffentliche Beschwerdeforum des Versicherers belegt zahlreiche Beschwerden über verspätete Zahlungen und lange Wartezeiten. So berichtet eine Betroffene über eine 40-minütige Warteschleife in der Service-Hotline – und nachdem sie schließlich verbunden wird, verweist man sie mit ihrem Anliegen auf die Website des Versicherers. Auf die Antwort einer erneuten Anfrage per E-Mail wartet die Versicherte bereits seit vier Wochen. Betroffen sind hauptsächlich private Krankenversicherte.

IT-Umstellung Grund für Probleme

Nach Konzernangaben ist der Grund für die Beschwerdewelle eine IT-Umstellung der Allianz Private Krankenversicherung (APKV). Ein Sprecher erklärte der Zeitung, dass dadurch sämtliche Verträge umgestellt werden müssen. Durch diese Umstellungen kam es vermehrt dazu, dass einige Vorgänge nicht umgehend bearbeitet werden könnten. Die Süddeutsche Zeitung mutmaßte deshalb, dass das Team um die APKV-Chefin Birgit König die eventuellen Schwierigkeiten dieser Umstellung unterschätzt habe.

Kapazitäten erhöht

Hauptsächlich betroffen waren die Leistungsabrechnung sowie das Call-Center.
Trotzdem, so betonte es die Allianz gegenüber der SZ, wären mittlerweile mehr als die Hälfte aller Anfragen innerhalb einer Woche bearbeitet worden. Dazu wären die eigenen Kapazitäten erhöht worden und sogar externe Call-Center eingebunden, so der Sprecher.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend