Produktiv

Standard Life stößt Lebenspolicen ab

Standard Life stößt Lebenspolicen ab

Neues zum Thema Run-Off: Die Standard Life gab bekannt, sich von ihrer Versicherungssparte zu trennen. Die Phoenix Group will deren Bestände von Lebens-Policen als externer Abwickler übernehmen. Es geht um 4,5 Millionen Kunden in Deutschland, Großbritannien und Irland.

Künftig will sich der Lebensversicherer ausschließlich auf das Geschäftsfeld Vermögensverwaltung konzentrieren.

Phoenix Group will nicht nur Altbestände von Lebend-Policen

Alleine in Deutschland verfügt die Standard Life über etwa einer halbe Millionen Lebensversicherungs-Kunden. Erst 2016 fusionierte die Standard Life mit der Investmentgesellschaft Aberdeen Asset Management zu Standard Life Aberdeen. Nun kündigt sich ein neuer Besitzer für die Lebensversicherungskunden der Gesellschaft an. Der Phoenix Group geht es dabei allerdings nicht nur um Altbestände, vielmehr wird angestrebt, auf dieser Basis auch neue Policen zu verkaufen. Die Standard Life Aberdeen soll dabei als Vertriebs- und Beratungsplattform fungieren.

Keine Veränderungen für Kunden und Makler

Nach Pressemeldungen bekennt sich die Phoenix Group vollumfänglich zum europäischen Geschäft. Obwohl sich der rechtliche Eigentümer ändert, wird Standard Life weiterhin wie gewohnt Player auf dem deutschen Markt bleiben. Insbesondere für Kunden und Makler soll sich nichts Gravierendes ändern, da man weiterhin von den identischen Produkten, Investments, Prozessen, Angeboten und Ansprechpartnern profitieren wird.

Standard Life Aberdeen will weltweit wachsen

Das Geschäft soll zum 3. Quartal 2018 abgeschlossen sein. Insgesamt soll es dabei um 3,24 Milliarden britische Pfund gehen, die für die Standard-Life-Bestände gezahlt werden sollen. Geld, dass Standard Life Aberdeen in weltweites Wachstum investieren will. Die von der Phoenix Group verwalteten Versicherungsverträge betragen nach diesem Deal etwa zehn Millionen Stück. Zuvor übernahm der Abwickler bereits den britischen Versicherer Abbey Life sowie die britische Sparte der Axa inklusive dem Versicherer SunLife.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend