Produktiv

Run-off der Generali Leben abgeschlossen

Run-off der Generali Leben abgeschlossen

Die Viridium Gruppe, eine Run-Off-Plattform, hat den mehrheitlichen Erwerb der Generali Lebensversicherung als abgeschlossen erklärt. Für den Herbst 2019 sei nun geplant, die dadurch notwendige Umbenennung der Generali Leben durchzuführen.

Die Generali Deutschland wird weiterhin 10,1 Prozent der Anteile behalten.

Informationen erfolgen schriftlich

Bereits mit Wirkung zum 30. April wurde die mehrheitliche Übernahme durch die Run-off-Plattform abgeschlossen. Sämtliche Mitarbeiter der Generali, die bisher mit der Betreuung dieser Bestände betraut waren, konnten von der Viridium Gruppe übernommen werden. Kunden werden schriftlich von den Veränderungen informiert.

Kontinuität ohne Veränderungen

Auch die Ansprüche der Vermittler bleiben unverändert bestehen, wie mitgeteilt wurde. Wie für alle Versicherungsnehmer auch besteht für Vermittler auch nach dem Wechsel eine „volle Kontinuität“: alle Verträge werden unverändert weitergeführt, auch die vertraglich zugesicherten Garantien und Leistungen bleiben unverändert. Durch die Mitarbeiterübernahme ändern sich ebenso nicht die bestehenden Ansprechpartner sowie deren Kontaktdaten. Insgesamt sind für das Unternehmen etwa 300 Mitarbeiter an zwei deutschen Standorten tätig.

Erheblicher Zuwachs

Nach Unternehmensangaben verfügt die Viridium Gruppe nunmehr nach der Übernahme von rund 3,8 Millionen Generali-Verträge über jetzt insgesamt etwa 4,8 Millionen Versicherungsverträgen. Dabei wird ein Gesamtvermögen in Höhe von rund 60 Milliarden Euro von dem Konzern verwaltet.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend