Produktiv

Rechtsschutzversicherer ARAG expandiert nach Dänemark

Die Düsseldorfer ARAG SE baut ihr skandinavisches Geschäft aus. Das norwegische Tochterunternehmen HELP Forsikring wird über eine Filiale mit Sitz in Kopenhagen nun auch in Dänemark aktiv. Die HELP Forsikring wird dazu eine Zusammenarbeit mit der Skandia-Gruppe nutzen.

Die Ausgangssituation in Dänemark sei für die ARAG ähnlich wie in Norwegen und Schweden. Die HELP Forsikering nahm 2005 in Norwegen ihr Geschäft auf, ohne dass es dort einen nennenswerten Rechtsschutzmarkt gab. Das Geschäft wuchs seither kontinuierlich an. Die Beitragseinnahmen lagen demnach zuletzt bei 36 Millionen Euro. „Wir sind überzeugt, dass Dänemark über ein vielversprechendes Wachstumspotenzial verfügt. Rechtsschutz ist dort als Stand-Alone-Produkt noch unbekannt“ , so Dr. Paul-Otto Faßbender, Vorsitzender des Vorstandes der ARAG SE.

Mit Dänemark ist die ARAG nun in insgesamt 16 Märkten aktiv. Im Rechtsschutzsegment verbuchte die ARAG im Geschäftsjahr 2014 Beitragseinnahmen in Höhe von 787 Millionen Euro bei über 1,6 Milliarden Euro Gesamteinnahmen im Konzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend