Profiliert

Personalwechsel bei der Standard-Life

Personalwechsel bei der Standard-Life

Gail Izat, Interimsbevollmächtigte der Standard Life Versicherung, ist vertragsgemäß wieder in ihre schottische Heimat zurückgekehrt. Laut einer Pressemitteilung rückte Richard Reinhard als Hauptbevollmächtigter des deutschen Konzernzweiges nach.

Die Schottin leitete seit 2017 „vorübergehend“ die deutsche Niederlassung des britischen Versicherers.

Richard Reinhard rückt nach

Gail Izat wurde als CEO unmittelbare Nachfolgerin von Martin Clements auf dem deutschen Chefsessel. Izat hatte das Amt kommissarisch seit 2017 ausgeübt und ging nun wieder zurück nach Schottland. Ihr Nachfolger wurde der 54-jährige Richard Reinhard, der seit 2003 für Standard-Life tätig ist und seit 2013 als Technologie-Chef zur Geschäftsführung gehört. Er wird neben seiner Tätigkeit als Deutschland-Chef auch weiterhin in seiner letzten Funktion tätig sein.

Brexit produzierte irische Tochterfirma

Bereits 2018 hat der Versicherer mit Hauptsitz in Schottland seine Versicherten in Deutschland, Österreich und Irland informiert, dass alle entsprechenden Policen aufgrund des Brexit auf eine irische Tochtergesellschaft übertragen werden. Bei einer Qualitätsumfrage zu „Fondspolicen ohne Garantien“ von Vema-Partnern landete Standard-Life vor zwei Jahren auf dem dritten Platz.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Send this to a friend