Produktiv

Neue Grundfähigkeitsversicherung der DEVK

Neue Grundfähigkeitsversicherung der DEVK

Die Grundfähigkeitsversicherung ist eine günstige Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung – und besonders für Berufstätige interessant, die körperlich tätig sind. Denn gerade für diese Berufsgruppe sind BU-Versicherungen aufgrund des hohen Risikos besonders teuer.

So können Einkommensverluste ausgeglichen werden, wenn elementare Fähigkeiten durch Unfall oder Krankheit verloren gehen.

Bausteine erweitern Versicherungsschutz

Die DEVK bietet jetzt eine Grundfähigkeitsversicherung an, die bei Verlust von elementaren Fähigkeiten eine zuvor vereinbarte Rente auszahlt. Somit lassen sich nach einem Unfall oder einer Krankheit Einkommensverluste ausgleichen – auch wenn Grundfähigkeiten wie Sitzen, Stehen, Treppensteigen und Sprechen eingeschränkt oder unmöglich sind. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, durch den Baustein „Grundfähigkeiten Plus“ auch geistige Fähigkeiten, Orientierungs- und Gleichgewichtssinne, das eigenverantwortliche Handeln und sogar Autofahren abzusichern.

Für körperlich aktive Versicherte

Weitere schwere Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkt und Schlaganfall lassen sich durch eine weitere Zusatzversicherung absichern – mit einer Einmalzahlung. Besonders attraktiv ist die Grundfähigkeitsversicherung für Berufstätige, die körperlich sehr aktiv sind, wie beispielsweise Handwerker, Pflegekräfte und Fitnesstrainer. Zum Vergleich: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kostet monatlich einem Dachdecker mehr als 16 Prozent seines monatlichen Nettogehalts – einem Steuerberater hingegen nur 3 Prozent.

Wesentlich günstiger als BU

Die Grundfähigkeitsversicherung ist dabei wesentlich günstiger, diese kostet dem Dachdecker nur 2,4 Prozent des Nettoeinkommens. Sinnvoll ist dieser Schutz auch für Schüler und Studenten. Junge Berufsanfänger können dann zum Start ins Berufsleben diese Grundfähigkeitsversicherung in eine Berufsunfähigkeitsversicherung umwandeln – ohne neue Gesundheitsprüfung.

Zweckungebunden

Die Grundfähigkeitsrente tritt auch dann ein, wenn trotz der vorhandenen Einschränkungen eine Teilnahme am Berufsleben noch möglich ist. Die Leistungen dieser Versicherung sind auch nicht an einen Verwendungszweck gebunden.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend