Produktiv

Neue Drohnen-Haftpflicht von degenia

Neue Drohnen-Haftpflicht von degenia

Drohnen müssen, soweit sie nicht ausschließlich innerhalb geschlossener Räume verwendet werden, gemäß Luftverkehrsgesetz versichert werden. Tatsächlich sind dies aber nur etwa ein knappes Drittel. Was sind die Gründe dafür?

Experten gehen von überwiegender Unwissenheit aus.

Unversichert nur drinnen!

Drohnen, die nicht im Indoor-Bereich genutzt werden, müssen gemäß Luftverkehrsgesetz (LuftVG) versichert sein. Die meisten Drohnenpiloten im Hobbybereich versäumen allerdings, ihre Fluggeräte zu versichern. Einerseits und überwiegend aufgrund mangelnder Aufklärung und Ahnungslosigkeit – andererseits werden die Kosten einer Versicherung gescheut. Nicht selten nämlich übersteigen die Jahresgebühren solcher Policen den Kaufpreis der Drohnen, zum Teil sogar erheblich.

Kooperation bietet Spitzenprodukt

Die degenia bietet nun eine bezahlbare Absicherung für private Drohnenflüge. Für die degenia Kopter-Profi T18 haben sich der degenia Versicherungsdienst AG, die Kopter-Profi GmbH sowie die Condor Allgemeine Versicherungs-Aktiengesellschaft (eine R+V-Tochter) für eine Kooperation zusammengeschlossen. Dadurch erhalten Hobby-Piloten ein unentbehrliches Privathaftpflichtversicherungsprodukt, das mit einer echten Kopter-Versicherung verknüpft wurde. Ergänzt wird dieses Produkt durch die notwendige behördliche Versicherungsbestätigung in deutscher und englischer Sprache.

Ausreichender Deckungsschutz

Das Haftpflichtprodukt verfügt somit über eine vollwertige Familienhaftpflichtversicherung inklusive integrierter Drohnen-Haftpflicht mit einer Deckungssumme von 20 Millionen Euro ohne Selbstbeteiligung. Der Versicherer garantiert, dass mit der inkludierten Versicherungsbestätigung die Haftung des Drohnen-Halters auf Basis der gesetzlichen Verpflichtung abgedeckt wird. Ein nur unzureichender Versicherungsschutz wären nicht nur für die Versicherungskunden ein Risiko – für Versicherungsvermittler würde ein erhebliches Haftungsrisiko bestehen.

Bescheinigung nie vergessen!

Und wenn die Versicherungsbestätigung nach Abschluss der Versicherung dann endlich vorliegt, darf das behördliche Papier jedoch auf keinen Fall zu Hause vergessen werden – denn das Mitführen der Bescheinigung während der Drohnenflüge ist zwingend notwendig. Mit einem Jahresbeitrag von 65,45 Euro ist der Tarif degenia Kopter-Profi T18 auch für Drohnen-Halter interessant, die zuvor aus Kostengründen auf diesen gesetzlichen Schutz verzichtet haben. Der Tarif ist über nahezu allen für Versicherungsmakler zugängigen Onlinerechnern unter „Privathaftpflichtversicherung“ aufgeführt.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend