Produktiv

Mit Vitality und Sport zum Fitnesstracker

Mit Vitality und Sport zum Fitnesstracker

Die nächste Generation von Generali Vitality steht in den Startlöchern: mit brandneuer App und neuen Kooperationen. Jetzt ist es möglich, durch aktive Teilnahme wöchentlich Belohnungen von attraktiven Partnern zu erhalten.

Zu den neuen Partner gehören auch Zalando, Spotify und amazon.de.

Gutscheine und AppleWatch

Jeder Vitality-Nutzer, der im Rahmen der „Vitality Challenge“ wöchentliche Fitness-Ziele erreicht, erhält attraktive Belohnungen von Aktionspartnern der Generali. Mit einem neuen Programm haben Vitality Mitglieder außerdem die Möglichkeit, durch regelmäßige Bewegung-Aktivitäten innerhalb von 24 Monaten eine Rückerstattung von insgesamt bis zu 480 Euro auf eine AppleWatch (oder einen anderen Fitnesstracker) zu erhalten.

Unter höchsten Datenschutzanforderungen

Dazu Generali-Vorstand Giovanni Liverani: „Wir bieten nun ein zeitgemäßes Mobile-First-Erlebnis mit einem Höchstmaß an Konnektivität und Interaktion. Besonders der Apple Watch-Vorteil, wöchentliche Fitness-Ziele mit attraktiven Belohnungen, aber auch Vorsorgeuntersuchungen und online absolvierte Gesundheits- und Ernährungschecks steigern die Motivation für ein gesundheitsbewusstes und gesünderes Leben. Dabei erfüllen wir die höchsten Datenschutzanforderungen“.

Nutzer behält Datenhoheit

Das Generali-Vitality-Programm ist für alle Versicherte freiwillig und kostenlos. Teilnehmen können Versicherte einer Generali-Berufsunfähigkeits-, Risikolebens– oder andere Versicherung, unabhängig ihres Alters oder gesundheitlichen Verfassung. Jeder Teilnehmer bekommt die Möglichkeit, etwas für seine Gesundheit zu tun und dabei seinen persönlichen Vitality-Status zu verbessern. Dabei unterliegt das gesamte Programm strengen Datenschutzrichtlinien. Die Nutzer selbst entscheiden dabei, welche ihrer Daten tatsächlich eingereicht und verarbeitet werden.

Punkte für Gesundheitsmaßnahmen

Dabei erhalten die Teilnehmer je nach Vitality-Status Punkte, die in Gutscheine und Rückzahlungen umgewandelt werden können. Möglich ist dabei sogar eine Reduzierung des Versicherungsvertrages. Punkte gibt es aber auch bei Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen und andere Gesundheits-Maßnahmen. Dazu benötigt der Versicherer jedoch einen Zugriff auf notwendige Daten, wie beispielsweise auf den Fitness-Tracker, um die täglichen Schritterfolge zu dokumentieren.

Über 16 Millionen Vitality-Versicherte

Das Generali-Vitality-Programm steht bereits in 23 Ländern der Erde für Krankenversicherte zur Verfügung; zur Zeit profitieren insgesamt mehr als 16 Millionen Versicherte von den Generali-Vitality-Programmen. Nach dem europäischen Programmstart in Deutschland, Frankreich und Österreich ist für das kommende Jahr die Markteinführung in weiteren europäischen Staaten fest geplant.

Die rechtlich verantwortliche Generali Vitality GmbH ist eine eigenständige und getrennte Unternehmenseinheit, die Gesundheitsdaten speichert und verarbeitet. Dem Versicherer selbst werden nach eigenen Angaben ausschließlich die gesammelten Vitality-Punkte mitgeteilt.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend