Produktiv

Mifid-Rekorder ermöglicht rechtskonformes Profi-Taping

Mifid-Rekorder ermöglicht rechtskonformes Profi-Taping

Vertriebe, die in einer heterogenen Telefonie-Infrastruktur auf ein rechtskonformes Taping angewiesen sind, finden in dem neuen Mifid-Recorder aus München ein rechtssicheres und leistungsstarkes Werkzeug – ohne Einschränkungen und Kompromisse.

Vertriebserfahrungen haben gezeigt, dass die Akzeptanz von Taping-Diensten stark abhängt von der nahtlosen Integration der Telefonaufzeichnung in bestehende Prozesse und Arbeitsabläufe.

Auch unterwegs geht keine Aufzeichnung verloren

Da viele Vermittler mittlerweile ihr Smartphone als wichtigstes Kommunikatonsmedium nutzen, ist die Taping App der MiFID-Recorder GmbH aus München eine logische und notwendige Konsequenz, mit der das bereits routinierte und gelernte Telefonie-Verhalten nicht beeinflusst oder verändert wird. Die App ist kompatibel zu Apple/ iOS- sowie Android-Endgeräte und voll kompatibel mit dem Mifid-Recorder Web Interface – auch wenn Vermittler überwiegend unterwegs sind und kaum stationär arbeiten, geht kein Telefonie-Protokoll verloren.

App unterstützt internes Telefonverzeichnis

Die App greift vollständig auf das interne Telefonbuch des Smartphones zu, eingehende Anrufe werden somit automatisch zugeordnet. Sofern die Kontakte verfügbar sind, bedarf es lediglich 3 Klicks zum Taping Anruf. Eine Rufnummerneingabe ist in diesem Fall nicht mehr nötig.

Rechtskonforme Aufzeichnung in der Cloud

Bei der Nutzung eines weiteren Anschlusses lässt sich die App auch als „Call-Manager“ verwenden. Durch Rückruf des Mifid-Recorders sind Dreierkonferenzen noch unkomplizierter möglich, als zuvor. Die Speicherung der Telefon-Aufzeichnungen erfolgt absolut rechtskonform auf der Cloud und nicht auf dem Endgerät. So wird rechtskonformes Taping so einfach wie noch nie. Das sogenannte „Taping“ betrifft die in den EU-Finanzmarktrichtlinien, den sogenannten „Mifid-II“-Regeln (Markets in Financial Instruments Directive) definierte Pflicht zur Aufzeichnung von Beratungsgesprächen. Die Mifid-II-Umsetzung in deutsches Recht ist am 3. Januar 2018 in Kraft getreten.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend