Produktiv

Langfristige Anlage mit geringen Einlagen

Langfristige Anlage mit geringer Einlage

Sichere und renditeträchtige Anlagen gibt es heute dank der Europäischen Zentralbank kaum noch, die Geldanlage ist zunehmend schwieriger geworden. Dabei gibt es Möglichkeiten, bereits 200 Euro monatlich attraktiv anzulegen.

Um die Inflation auszugleichen, raten Finanzexperten zur Anlage eines Notfallpolsters auf einem Tagesgeldkonto bei einer Direktbank. Wem es gelingt, kurzfristig bis zu fünf Nettomonatsraten anzulegen, sorgt damit für einen sinnvollen Inflationsausgleich.

Fachwissen mindert Risiken

Wer über den finanziellen Spielraum für langfristige Kapitalanlagen verfügt, sollte sich mit Aktienfonds beschäftigen. Langfristig bedeutet hier ein Mindestlauf von sieben Jahren. Mit Aktien sind sogar heute 5 bis 7 Prozent Rendite realistisch. Allerdings sollte man die Nerven behalten und ruhig bleiben, wenn die Kurse auch mal nach unten rauschen. Das nötige Fachwissen kann man sich durch aussagekräftige Finanzliteratur aneignen. Von geschlossenen Immobilienfonds ist Kleinanlegern hingegen abzuraten. Offene Immobilienfonds haben zwar weite Spielräume und erscheinen attraktiver als geschlossene, die Renditen in Bezug zum Risiko bleiben jedoch enttäuschend. Edelmetalle wie Gold sind da langfristig attraktiver, insbesondere wenn man sich über die Jahre einen übersichtlichen Bestand als Absicherung aufbaut.

Riestern lohnt sich in Einzelfällen

Für kinderreiche Anleger kann sich die Riester-Rente wieder lohnen. Mit einem geringen Einkommen und entsprechend niedrigen Einlagen stehen trotzdem alle staatlichen Zulagen zur Verfügung, die man gerade dann mitnehmen sollte. Bei klassischen Rentenversicherungen bestehen jedoch gerade in Niedrigzinszeiten die gleichen Probleme, über die auch private Anleger klagen: Die Sicherheit bricht weg.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Send this to a friend