Allgemein, Produktiv

Ladenhüter Cyberschutz?

Ladenhüter Cyberschutz?

Laut einer aktuellen Yougov-Umfrage, wünschen sich Versicherungsmakler mehr Unterstützung bei der Vermarktung von Cyberversicherungen. Eine weitere Hürde scheint das Desinteresse der Zielgruppe.

Laut Yougov scheinen aber auch noch viele Makler Nachhilfe in Sachen Cyber-Versicherungen zu benötigen.

Kunden erkennen kaum Gefahren

Laut einer aktuellen Umfrage des Beratungs- und Marktforschungsinstitutes YouGov, an der sich rund 200 Versicherungsmakler beteiligt haben, sehnen sich diese nach umfangreicherer Unterstützung beim Vertrieb von Cyber-Versicherungen. Rund 60 Prozent der Befragten gaben an, dass potenzielle Gewerbekunden keinen Bedarf für einen derartigen Versicherungsschutz erkennen würden.

Bessere Informationen und Präventionen

Über 20 Prozent der Makler gaben an, dass die Kundenzielgruppe derartige Cyber-Versicherungen gar nicht, oder nur sehr eingeschränkt verstehen würde. Grundsätzlicher Tenor der Befragung ist der Wunsch der Maklerschaft, seitens der Versicherer mehr Unterstützung und Hilfen zu erhalten. Rund 40 Prozent würde sich deshalb Schadenbeispiele wünschen. Außerdem werden grundsätzlich verständliche Erläuterungen von Maßnahmen bei Schadensfällen erwartet. Rund ein Drittel fordert ausführliche Erklärungen zu Versicherungsprodukten und Präventionsmöglichkeiten. Etwa ein Viertel der Makler wünscht sich bessere Argumentationshilfen, digitale Infomaterialien sowie Präventionsmaßnahmen.

Geringer Kenntnisstand auch bei Maklerschaft

Nur zwei Prozent gaben an, selbst nur über einen geringen Kenntnisstand zu verfügen. Dieser ist allerdings notwendig, um Cyber-Versicherungen aktiv im Kundengespräch anzusprechen. Die HDI Versicherung AG teilte bereits mit, Versicherungsmakler künftig wesentlich stärker im Geschäft der Cyberpolicen unterstützen zu wollen. Neben obligatorischen Schulungen und Informationsmaterialien will die HDI künftig mit der Online-Unterstützung und Tarifierung über die Abschlussstrecke „Firmen-Digital“ auch für jene Makler „übersichtlicher und abschlusssicher“ machen, die noch nicht „so tief in der Materie“ stecken.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend