Produktiv

Keine Regulierung nach Trickdiebstahl

Keine Regulierung nach Trickdiebstahl

Wurden Menschen Opfer von Trickbetrügern und dabei um Geld und andere Werte gebracht, ist dies nicht zwingend ein Fall für den Hausratversicherer.

Denn manche Versicherer schliessen Trickdiebstähle pauschal aus.

Trickdiebstähle sind keine Raubüberfälle

Eine ältere Dame besitzt teuren Schmuck und verwahrt diese Preziosen in ihrer Wohnung auf. Sie hat sich dafür einen Safe angeschafft und die Schmuckstücke über ihre Hausratversicherung versichert. Verluste nach einem Raubüberfall sind durch die Police abgedeckt, Trickdiebstähle sind es jedoch ausdrücklich nicht.

Gefahren durch unbekannte Enkel und falsche Polizisten

Mitten in einer Nacht wird die Frau von einem Betrüger angerufen, der sich als Polizeibeamter ausgibt und vor aktuellen Diebstählen warnt. Er fragt die Dame nach eventuellen Wertgegenstände und den Orten, wo diese aufbewahrt werden. Die Frau gibt entsprechenden Auskunft. Wenig später ruft der Betrüger erneut an und überzeugt die Frau, ihren Schmuck auf ihrem Grundstück, außerhalb der Wohnung zu deponieren – schliesslich würde Räuber sich nur für den Safe interessieren. Erwartungsgemäß war der Schmuck nach kürzester Zeit verschwunden.

Die Hausratversicherung weigerte sich jedoch zu zahlen, der Fall kam vor das Oberlandesgericht Köln. Dort stellte der Richter klar, dass die Versicherung im Recht war. Schliesslich überzeugte der Betrüger die Frau „indirekt“, telefonisch. Und musste für seine Tat keinerlei Gewalt androhen. Der Schmuck wurde von der Geschädigten schliesslich nach einer fingierten „Warnung“ freiwillig in dem Vorgarten abgelegt. Die alte Dame ist deshalb Opfer einer Täuschung und nicht Opfer eines Raubes geworden.

Ein Urteil was beweist, dass inbesondere ältere Leute vor Abschluss einer Versicherung alle möglichen Gefahrenszenarien durchspielen sollten. Das sollten Angehörige, aber auch Makler und Vermittler bedenken.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend