Produktiv

Insurtechs für Versicherer immer wichtiger

Insurtechs für Versicherer immer wichtiger

Der aktuelle World Insurtech Report 2018 belegt, dass Insurtechs offensichtlich doch nicht so große Konkurrenten für Versicherer sind, als angenommen wird. Ganze 96 Prozent aller befragten Versicherungen suchen demnach eine enge Kooperation zu innovative Startup-Unternehmen.

Für den Capgemini-Report wurden 140 Führungskräfte der wichtigsten Versicherer befragt.

Kooperationen wichtigster Ansatz

Rund ein Drittel der Befragten scheint überzeugt, dass junge Insurtechs die eigenen Fähigkeiten verbessern könnten. Die Mehrheit davon sieht Kooperationen als den wichtigsten Ansatz einer Zusammenarbeit, ein Drittel ist bereits, junge Unternehmen gänzlich zu akquirieren.

Hoffnung auf neue Einnahmequellen

Die Vorteile enger Kooperation wurden von den Versicherern mittlerweile deutlich erkannt. Ganze zwei Drittel der deutschen Versicherer verspricht sich von derartigen Kooperationen ein besseres Kundenerlebnis. Über die Hälfte ist der Ansicht, dass dadurch schnellere Markteinführungen von Versicherungsprodukten gelingen und weitere Wettbewerbsvorteile gegenüber Mitbewerbern bestehen. Rund 66 Prozent hofft, durch Insurtechs neue Einnahmemöglichkeiten zu finden.

Hauptbedrohung: Amazon

Zu den interessantesten Insurtechs deutscher Versicherer gehören (der Gewichtung nach) Datenspezialisten, Schadendienstleister, Front-Office-Dienstleister sowie Technologiespezialisten. Der World Insurtech Report belegt dabei auch, aus welcher Richtung Druck auf die Versicherer ausgeübt wird. Demnach wird überwiegend davon ausgegangen, dass eine Welle des Wettbewerbs aus Richtung der Automobilindustrie und den Big-Tech-Firmen wie Google, Apple und Amazon zu erwarten ist.

Vor allem Amazon erkennen viele als neuen Wettbewerber, sogar als Hauptbedrohung an. Den Markteintritt von Produkten anderer Anbieter, wie Alibaba und einzelnen Produktherstellern, wird hingegen gelassener gesehen.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend