Produktiv

Generali erhöht BU-Beiträge

Generali erhöht BU-Beiträge

In Zeiten nicht vorhandenen Zinsen und technischen Umbrüchen müssen die Versicherer sehen, wie teure Produkte weiter finanziert werden. Insbesondere die Überschussbeteiligungen bei den BU-Produkten bereiten Sorgen.

Die Generali hat seinen Kunden deshalb angekündigt, die Beiträge der Berufsunfähigkeitsversicherung zu erhöhen.

Verträge vor 2015

Das Schreiben, mit dem der Versicherer über diese Anpassungen informierte, ging bisher allerdings nur an Kunden raus, die ihre Verträge vor 2015 abgeschlossen haben. Gleichzeitig wird die Überschussbeteiligung der Generali-Berufsunfähigkeitsversicherung gesenkt. Grund dieser Maßnahme sei die anhaltende Niedrigzinsphase.

Erhöhung um 8 Prozent

BU-Policen, die vor 2015 abgeschlossen wurden, unterliegen einem Rechnungszins von mindestens 1,25 Prozent und funktionieren außerdem gemäß dem Konzept der Beitragsverrechnung (Beitragssofortabzug). Die geringeren Überschussbeteiligungen sorgen zwangsläufig für höhere Monatsbeiträge, durchschnittlich handelt es sich dabei um Erhöhungen von rund 8 Prozent. Bei einem vergleichbaren Fall der WWK-Versicherungen wurden die Beiträge hingegen um bis zu 40 Prozent erhöht.

Steigerung noch moderat

Obwohl Fachleute nun von weiteren Anpassungen und Erhöhungen der Generali-Invaliditätsversicherungen ausgehen, wird von Vertragskündigungen abgeraten. Die moderaten Erhöhungen des Versicherers sind in dieser wirtschaftlichen Situation eher akzeptabel.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend