Produktiv

Friday wird Vollversicherer

Friday wird Vollversicherer

Der InsurTech Friday wird eigenständiger Vollversicherer. Das Berliner Technologieunternehmen, welches bereits mit verschiedenen Partnern im Mobility-Sektor kooperiert, erhielt nun eine entsprechende Lizenz. Als nächsten Schritt will Friday nun als erste deutsche Plattform einer Kilometergenaue Autoversicherung weitere Versicherungsprodukte anbieten.

Bereits jetzt sind über Friday (sprich: Fri:day) schon rund 15.000 Autos versichert.

Volllizenz nach sechs Monaten

Bisher wurde zur Erfüllung der sehr strengen gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen eine Versicherungslizenz der Baloise Group genutzt, die zu den Investoren von Friday gehört. Mit der eigenen Lizenz, die Friday vom Luxemburger Commissariat aux Assurances in Zusammenarbeit mit der BaFin erhalten hat, sind nun Rahmenbedingungen vorhanden, um als Vollversicherer weitere digitale und innovative Versicherungsprodukte entwickeln zu können. Der gesamte Lizenzierungsprozess hat knapp sechs Monate gedauert.

Kfz-Sparte kein Zufall

Friday startete erst 2017 mit der Zielsetzung, das Konzept klassischer Versicherungen zu brechen. Es galt, Innovationen im Bereich der Digitalisierung loszuschlagen und sich bis 2021 als Marke der „beliebteste Automobil-Versicherer“ zu entwickeln. Geschäftsführer des InsurTech ist Christoph Samwer, ein Star der deutschen Gründerszene. Zuvor gründete und etablierte Samwer Lendico, einem Online-Kreditportal für Privatpersonen und Gewerbetreibende mit über 330.000 Nutzern.
Mit Autoversicherungen hat sich Samwer einen Sektor ausgesucht, der laut GDV am häufigsten online gefragt ist. Aktuelles Ziel ist, wie Gründer Samwer in einem Interview mit dem IT-finanzmagazin betonte, mit Friday beliebtester Sachversicherer zu werden.

Ideen scheinen vorhanden

Mit der Volllizenz als Versicherer bestehen dazu nicht nur exzellente Möglichkeiten, auch weitere neue und eigenständige Versicherungsprodukte können jetzt entwickelt werden. Das InsurTech verfügt nun auch über unternehmerische Eigenverantwortung und wurde jetzt zu einer eigenständigen juristischen Gesellschaft der Schweizer Baloise Group. Geld und Ideen scheinen ausreichend vorhanden.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend