Produktiv

Formel gegen schrumpfenden Wachstum

Formel gegen schrumpfenden Wachstum

Der größte Versicherer macht sich die größten Gedanken: Um die Schrumpfkur im Markt der Lebensversicherungen zu stoppen, denkt sich die Allianz neue Produkte für vernachlässigte Zielgruppen aus. Eine neue Police für junge Kunden verspricht ungeahnte Flexibilität.

Dennoch sind Lebensversicherungen weiterhin beliebte Anlageform für die Altersvorsorge.

Aufschwung durch neue Lebensversicherungsprodukte

Eigentlich liegt es auf der Hand. Doch nach intensiven Kundenbefragungen und Analysen steht für die Allianz zweifelsfrei fest, dass jüngere Menschen als Zielgruppe für Lebensversicherungen gänzlich unerreicht und grundsätzlich schwer vermittelbar sind. Jüngere wollen flexible bleiben, müssen mit ungeplanten Lebenssituationen rechnen und legen Wert auf digitale Angebote. Neue Lebensversicherungsprodukte wollen nun diese Gruppe erschließen und bieten Policen an, die über eine vergleichbare Flexibilität verfügen wie Sparbücher und ebenso auf feste Ein- und Auszahlungstermine verzichten.

Erschreckender Einbruch bei Neuabschlüssen

Obwohl Lebensversicherungen in Deutschland immer noch zu den beliebtesten Formen der Altersvorsorge gehören, handelt es sich um ein schwieriges Geschäft. Langsam, aber durchaus spürbar, schrumpfen Bestand und Neugeschäft. 2013 gab es nach Angaben des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft noch 89,6 Millionen Policen. Beklagt wird vor allem die sinkende Zahl der Neuabschlüsse.

Komplett digital

Kein Wunder – liegt der Garantiezins doch auch nur noch bei schmalen 0,9 Prozent. Viele Versicherer ändern deshalb die Konzepte ihrer klassischen Modelle und garantieren mittlerweile lediglich das eingezahlte Kapital. Eine weitere Verzinsung wird nur noch vom Versicherer flexibel am Kapitalmarkt erwirtschaftet. Die Allianz verabschiedet sich jetzt mit ihren jungen Policen von fixen, monatlichen Abbuchen der Prämie. Bei den neuen Lösungen steht es den Kunden frei, wann und wie viel sie einzahlen wollen – und auch, wann und wie viel wieder ausbezahlt wird. Garantiert wird die Auszahlung der einbezahlten Beiträge mit Vollendung des 67. Lebensjahres. Auch wird der umfangreiche Schriftverkehr weitgehend eingeschränkt. Die neuen Angebote sollen vom ersten bis zum letzten Schritt digital verwaltet werden.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend