Produktiv

Firmen-Police der Württembergische erheblich optimiert

Firmen-Police der Württembergische erheblich optimiert

Um die finanziellen Folgen von Schadenfällen des Mittelstandes besser abzusichern, führt die Württembergische Versicherung AG bei ihren Firmen-Policen die zusätzliche Option „SachPlus“ ein und verbessert außerdem auch alle anderen Sachversicherungsbausteine.

Ein neuer Baustein bietet sogar Schutz vor Cyber-Gefahren.

Individueller Schutz durch Sachversicherungsbausteine

Die Firmen-Police der Württembergischen Versicherung AG besteht aus einzelnen, kombinierbaren Sachversicherungsbausteinen, die optimal auf die individuellen Schutz-Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen zugeschnitten ist. Die Police bietet neben einer Haftpflichtversicherung die Sachversicherung „Inhalt“, „Gebäude“ und „Ertragsausfall“ – neben dem neuen „Cyber-Baustein“ für alle IT-gestützten Gefahren.

Erweiterte Zusatzoptionen

Die neue Zusatzoption „SachPlus“ verfügt über einen Unterversicherungsschutz bis zu einer Schadenhöhe von 500.000 Euro. Bei einem Schaden bis zu 150.000 Euro erfolgen keinerlei Kürzungen, bis zu weiteren 350.000 Euro werden mindestens 80 Prozent der Schäden reguliert – bei einem Verzicht auf Leistungskürzung bei grob fahrlässiger Verletzung von allgemeingültigen Sicherheitsvorschriften und Oliegenheiten. Bei Verzicht auf Leistungskürzung wegen grob fahrlässiger Verletzung der Anzeigepflicht von Gefahrenerhöhung erfolgt bei Schäden von 5.000 Euro keine Kürzung, bis zu einer Schadenhöhe weiterer 95.000 Euro werden mindestens 80 Prozent reguliert. Dazu gibt es 26 Monate Haftzeit in der Gebäudeversicherung für Mietausfall, bis zu 24 Monate eine Übernahme von Gewinn und fortlaufenden Kosten bei Ertragsausfällen aufgrund von Sachschäden – bis zur doppelten Inhaltssumme.

Umfangreicherer Versicherungsschutz

Die Sachversicherungsbausteine „Inhalt“, „Gebäude“ und „Ertragsausfall“ wurden auch überarbeitet und ergänzt. Außerdem wurde hier der Versicherungsumfang für verschiedene Risiken erweitert. Unter anderem sind nun auch Geschäftsfahrräder (inklusive E-Bike) bis 5.000 Euro sowie Kühlgut bis 10.000 Euro versichert.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend