Produktiv

Die Suche nach Branchennormen der Zukunft

Die Suche nach Branchennormen der Zukunft

Ab Januar nächsten Jahres starten die „Düsseldorfer Maklergespräche“. Dabei geht es um die digitale Zukunft des Versicherungsmaklers. Der Zielgruppe der Vermittler, Versicherer und fachlichen Dienstleister werden Workshops und Diskussionsrunden geboten.

Veranstaltet wird das Gesprächsnetzwerk von der Bipro in Kooperation mit BVK und BDVM.

Die Zukunft des Maklerberufes

Nach Information des Brancheninstituts für Prozessoptimierung e.V. (Bipro) starten die Maklergespräche am 16. und 17. Januar 2019 zum ersten Mal. In Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) und dem Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) soll es darum gehen, die digitale Zukunft des Maklerberufes zu hinterfragen.

Diskussionsforum der Branche

Geplant ist damit der Aufbau einer Diskussionsplattform, über die sich alle relevanten Akteure austauschen können. Die angebotenen Workshops und Diskussionsrunden sollen die Kommunikation und den Austausch beteiligter Vermittler, Versicherer und sonstiger Akteure (wie Softwareentwickler von Maklerverwaltungsprogrammen) fördern.

Der Makler am Scheideweg

Das Brancheninstitut hält das Forum für eine wichtige und überfällige Plattform, um aktuelle Entwicklungen zu diskutieren. Denn zweifellos befindet sich der Maklermarkt in Europa an einem deutlichen Scheideweg. Technischer Rückstand sorgt in manchen Bereichen dafür, dass immer mehr marktfremde Anbieter in den Versicherungsmarkt einsteigen und ihre Vormachtstellung in anderen Bereichen zu einem Innovationsvorsprung nutzen.

Informationsvorsprung aufholen

Den Informationsvorsprung, den Makler und Maklerhäuser mit der Teilnahme an diesen Veranstaltungen erhalten, haben auch die kooperierenden Interessenverbände erkannt. So betont der BDVM, dass um auch in Zukunft erfolgreich zu agieren, Makler heute technisch wie prozessual auf dem höchsten Stand der Entwicklung sein müssen. Um auch in Zeiten komplizierterer Prozesse und zunehmender Regulierung ausreichend Zeit für kundenbezogene und nutzbringende Beratung zu haben, müssen Geschäftsprozesse normiert und ineffektive Doppelarbeiten vermieden werden.

Die Normen der Zukunft

Deshalb ist das Anliegen der „Düsseldorfer Maklergespräche“, die verschiedensten Geschäftsmodelle der Zukunft zu analysieren, zu diskutieren und zu perfektionieren. Die daraus resultierenden Arbeitsergebnisse sollen in Arbeitspapieren gebündelt und branchenweit kommuniziert werden. Um dann vielleicht in Teilen als Normen manifestiert zu werden.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend