Produktiv

Blockchain erfindet Versicherungen neu

Blockchain erfindet Versicherungen neu

Seit dem Höhenflug des Bitcoin beschäftigen sich Fachleute und Laien hauptsächlich mit Fragen der Legalität und den Schürfmöglichkeiten – die eigentliche technische Revolution gerät jedoch eher in der Hintergrund.

Dabei ist die Zukunft dieser digitalen Währung im Vergleich zu seiner Technologie eher unerheblich: die Blockchain-Technologie revolutioniert das Finanzwesen.

Neue Stufe der Digitalisierung

Durch Blockchain (eine Technologie, die bereits in zahlreichen Anwendungen angewendet wird) lassen sich Finanztransaktionen digital durchführen. Aufgrund von Verknüpfungen auf dezentralen Netzwerken sind Blockchain fälschungssicher. Aufgrund der Verwendung digitaler Signaturen kann vorhandenes Kapital wie auch ausgeführte Transaktionen in Echtzeit validiert werden. Das schafft Vertrauen und Sicherheit – auch zwischen völlig unbekannten Geschäftspartnern.

Blockchain gilt als fälschungssicher

Grundlage dieser Sicherheit sind die kryptografischen Algorithmen, aus denen sich die Transaktionen zusammensetzen, inklusive eines unveränderbaren Zeitstempels. Dadurch werden sämtliche Transaktionen eindeutig gelistet. Diese Listen eindeutiger Algorithmen werden auf dezentrale Netzwerke verteilt und gespeichert. Würde es einem Betrüger theoretisch gelingen, diese Algorithmen zu seinen Gunsten zu verändern, müsste er dies gleichzeitig in allen Listen im gesamten Netzwerk machen, was aufgrund vorhandener technischer Möglichkeiten unmöglich ist.

Unfehlbare Technologie?

Insbesondere für Versicherer ist die Blockchain-Technologie interessant. Der Austausch fälschungssicherer Daten zwischen zwei Parteien würden auf dieser Basis auch Versicherungstransaktionen beschleunigt und effizienter gestaltet werden. Gerade bei Prozessen, in denen der Abgleich verschiedener Datensätze sichergestellt werden muss, kann die Wahrscheinlichkeit von Fehlern minimiert werden.

Völlig neue Anwendungsbereiche

Durch Blockchain entstehen völlig neue Anwendungsbereiche und Geschäftsmodelle. In P2P-Versicherungen (Peer-to-Peer) zahlen verschiedene Versicherte in einem gemeinsamen Risiko-Pool ein, aus dem auch deren Schadensfälle reguliert werden. Dadurch entwickelt sich ein digitales Modell des klassischen Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit.
Smart Contracts sind hingegen auf Blockchain-Technologie basierende digitale Verträge, die ohne menschliche Interaktionen Bedingungen prüfen, Datenquellen abfragen und Schadensfälle automatisiert abwickeln – inklusive Auszahlungen.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Send this to a friend