Allgemein, Produktiv

blau direkt geht neue Wege der Transparenz

Sie haben gewählt: Die Partnerbeirat-Wahl ist entschieden.

Im letzten Jahr hat blau direkt einen neuen Weg in Sachen Transparenz eingeschlagen und den Partnerbeirat ins Leben gerufen. Über den Partnerbeirat sollen insgesamt fünf Maklern und zwei Vertretern aus den Reihen der Versicherer stellvertretend für alle anderen Partner Einsicht in alle Verträge, Finanzunterlagen und Vermögensverhältnisse von blau direkt gegeben werden. Das neue „blau direkt-Kontrollorgan“ prüft die finanzielle Solidität und Unabhängigkeit von blau direkt, erstellt im Anschluss als eigenständige Institution einen unabhängigen unzensierten Bericht für die Öffentlichkeit und stellt somit die maximal mögliche Transparenz her.

Entscheidung getroffen.

Wie bereits in den proVision-Ausgaben neun und zehn angekündigt, hatte jeder blau direkt-Partner sowie interessierte Kandidaten aus dem Hause der blau direkt-Partnergesellschaften die Möglichkeit, sich für den Partnerbeirat zu bewerben. Nach Verkündung der Kandidatenliste hatte jeder blau direkt-Partner bis zum 15. November 2013 die Möglichkeit, über seine Favoriten abzustimmen.

Sie haben gewählt.

Kurz und knapp präsentieren wir Ihnen nun die Ergebnisse. Im Bereich der Maklerpartner gelten die ersten fünf Kollegen mit den meisten Stimmen für zwei Jahre als gewählt. Dieses sind: Mario Bartosch, Martin Sommer, Jörn Krämer, Ralf R. Engelhardt und Christoph Berkenheide.

Hinsichtlich der Partnerbeirats-Vertreter aus den Gesellschaften standen sieben Kandidaten zur Auswahl, von denen die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen als gewählt gelten. Aus diesem Kandidatenkreis wurden Frank Kettnaker und Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler gewählt. Leider hat Herr Kettnaker, seines Zeichens Vertriebsvorstand der Alte Leipziger, am Ende nicht die Freigabe seines Aufsichtsrates erhalten, weswegen er die Wahl nicht annehmen konnte. Für ihn rückt Thomas Roeglin nach, der damit den Partnerbeirat komplettiert.

Allen Gewinnern gratuliert blau direkt herzlichst und bedankt sich weiterhin für das Engagement aller 18 Kandidaten. „Im nächsten Schritt“, so blau direkt Geschäftsführer und Kommanditist Oliver Pradetto, „werden mit den gewählten Vertretern die Termine abgestimmt, sodass sich der Partnerbeirat im Zeitraum März/April dieses Jahres zusammen finden kann. Die Kollegen erhalten einen umfangreichen Einblick in die Zahlen, Daten und Fakten und können blau direkt auf Herz und Nieren prüfen. blau direkt freut sich auf diese neue Form der Transparenz.“

Erste Stimmen und Reaktionen

Wenn ich tatsächlich in den Beirat gewählt wurde, dann nehme ich diese Wahl gerne an. Die Kandidatur war zwar selbstverständlich ernst gemeint, ich habe aber nicht unbedingt ernsthaft damit gerechnet, gewählt zu werden und bin nun überrascht. Umso mehr freut mich das Vertrauen der Kolleginnen und Kollegen 😉
Mario Bartosch, Versicherungsmakler

Selbstverständlich nehme ich die Wahl zum Partnerbeirat an.
Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich für die Vorschusslorbeeren der Kolleginnen und Kollegen herzlich bedanken. Ich bin sicher, dass ich die in mich gesetzten Erwartungen erfüllen kann. Ist es doch eine Herausforderung mit Alleinstellungsmerkmal in unserer Branche.
Ralf R. Engelhardt, Versicherungsmakler

Wie bereits telefonisch besprochen, nehme ich die Wahl an.
Als Sie mich heute angerufen und mir persönlich mitgeteilt haben, dass mich meine Maklerkollegen in den Partnerbeirat von blau direkt gewählt haben, habe ich mich wirklich sehr darüber gefreut. Als überzeugter Partner von Gründungstagen an geht blau direkt hier konsequent den Weg zu Transparenz und tatsächlicher Partnerschaft weiter. Ich bedanke mich bei allen Partnern, die mir ihre Stimme als Vertrauensbeweis gegeben haben. Ihnen und allen andern hoffe ich ein würdiger Vertreter im Partnerbeirat zu sein. Gerne nehme ich die Wahl an.
Jörn Krämer, Versicherungsmakler

Gern nehme ich die Wahl an. Die durch den installierten Partnerbeirat zu präsentierende Offenheit halte ich gerade in der heutigen Zeit für richtungsweisend. Nicht zuletzt durch die finanziellen Unwägbarkeiten bei einem großen sogenannten Haftungsdach gerät unsere Branche mehr und mehr in Missgunst. Der Beirat und somit auch mein Mittun, sollen im Kleinen versuchen, das Vertrauen in die Branche wieder herzustellen.
Ich freue mich auf eine mit Sicherheit konstruktiv-kritische Zusammenarbeit des Partnerbeirats!
Christoph Berkenheide, Versicherungsmakler

#13/Januar 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend