Gesponsert

Betriebsschließungsversicherung – existenziell wichtig für ausgewählte Branchen

Betriebsschließungsversicherung existenziell wichtig für ausgewählte Branchen

Zur Eindämmung des Coronavirus sind in ganz Deutschland viele Betriebe ganz oder teilweise geschlossen gewesen bzw. sind es immer noch. „Für uns war immer klar, dass wir im Zweifel zum Wohle unserer Kunden entscheiden“, sagt Vorstandsvorsitzender Wolfgang Hanssmann bei der HDI Vertriebs AG. „Kunden, die eine Betriebsschließungsversicherung (BSV) mit Bezug auf das Infektionsschutzgesetz abgeschlossen haben, durften aufgrund unserer Bedingungen zu jeder Zeit darauf vertrauen, dass auch neuartige Krankheiten und Erreger von ihrem Versicherungsschutz erfasst sind.“

Doch die Grundidee der BSV ist eine andere: lebensmittelnahen Betrieben und Betriebe rund um das Heilwesen eine Option zu bieten, sich gegen Risiken aus einer Schließung, aufgrund des Infektionsschutzgesetzes, abzusichern. Hierbei wurde immer von lokal begrenzten Schadenereignissen wie Salmonellen oder ähnlichem, sowie behördlichen Einzelverfügungen ausgegangen.

Auch wenn die HDI Versicherung jetzt geleistet hat – Betriebsschließungen aufgrund von präventiven Allgemeinverfügungen entsprechen nicht dem Grundgedanken der BSV. Daher wurden der Baustein BSV neu bewertet und angepasst.

„Für Betriebe im lebensmittelnahen Bereich und im Bereich Heilwesen ist und bleibt die BSV eine existenziell wichtige Versicherung“, sagt Wolfgang Hanssmann.

Auch zukünftig sind betrieblichen Folgen einer Pandemie in einer BSV versicherbar

Treten in einem Betrieb, auch infolge einer Pandemie, meldepflichtige Krankheiten oder Krankheitserreger auf, und wird dieser durch eine behördliche Einzelanordnung geschlossen, werden wir auch zukünftig leisten. Das gleiche gilt, wenn ein Betrieb aufgrund einer Einzelanordnung geschlossen wird, um ein Übergreifen meldepflichtiger Krankheiten oder Krankheitserreger aus einem fremden Betrieb auf den versicherten Betrieb zu verhindern. Auch Pandemiefolgen sind privatwirtschaftlich versicherbar – aber nicht in Kombination mit dem Thema „Allgemeinverfügung“.

Auch unsere neuer Baustein BSV bietet viele Highlights, wie z. B. einen offenen dynamischen Katalog von meldepflichtigen Krankheiten und Krankheitserregern, Teilbetriebsschäden und Wechselwirkungsschäden und Desinfektionskosten des Betriebes sind mitversichert und bei Tätigkeitsverboten gegen einzelne Mitarbeiter die Bruttolohn- und Gehaltsaufwendungen.

Der HDI Vorstand stellt abschließend fest: „Die Erfahrungen aus dieser Krise werden wahrscheinlich auch dazu führen, dass sich andere Branchen für eine BSV interessieren. Hier werden wir bald erste Produkte sehen. Als Spezialist für Gewerbeversicherungen sehe ich HDI in diesem Bereich auch für die Zukunft gut aufgestellt.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend