Produktiv

Barmenia wandelt sich

Barmenia wandelt sich

Namensänderung und Umfirmierung bei der Barmenia Krankenversicherung VVaG. Sämtliche Verträge werden rückwirkend übertragen – für Kunden ändert sich sonst aber nichts.

Nachdem die Bafin den Änderungen zustimmte, firmiert der Versicherer nun künftig als Barmenia Versicherungen VVaG.

Rückwirkend zum Jahresanfang

Rückwirkend zum 1. Januar 2019 wurde die Wuppertaler Barmenia Krankenversicherung Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG) umbenannt in Barmenia Versicherungen VVaG. Der Krankenversicherungsbereich wird außerdem in eine Aktiengesellschaft ausgegliedert, deren 100-prozentiger Anteilseigner die Barmenia Versicherungen sind.

Barmenia künftig „handlungsfähiger“

Nach der positiven Abstimmung während einer Barmenia-Mitgliederversammlung wurden diese Pläne von der Finanzaufsicht (BaFin) in Berlin genehmigt. Ziel des Unternehmens ist es, künftig „handlungsfähiger“ zu sein und sich Möglichkeiten zu erschließen, mit bisherigen Konkurrenten zu kooperieren, beziehungsweise diese aufzukaufen. Künftig soll es auch eine striktere Trennung mit der Sachversicherungs-Sparte geben, die bisher ebenfalls unter Barmenia Krankenversicherung geführt wurde.

Für Versicherte ändert sich nichts

Der Versicherer informierte in einem Brief alle Versicherten über diese Planungen. Sämtliche Rechte und Pflichten der übernommenen Versicherungsverträge werden vom neuen Unternehmen wahrgenommen, bestehen bleiben auch Inhalt und Leistungsumfang der Verträge. Für Altkunden ändert sich also nichts.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend