Produktiv

AfW sieht weiteren IDD-Aufklärungsbedarf

AfW sieht weiteren IDD-Aufklärungsbedarf

Erschreckendes Ergebnis des 11. AfW-Vermittlerbarometer: Knapp 9 Prozent der befragten Vermittlerschaft will das eigene Versicherungsgeschäft aufgeben. Als Grund wird der gestiegene Verwaltungsaufwand im Zuge der IDD-Reform angeführt.

Rund 90 Prozent der Versicherungs– und Finanzanlagenvermittler vermelden einen gestiegenen Aufwand durch die Versicherungsvertriebsrichtlinien.

Mehraufwand und Unmut

Die IDD-Richtlinien sorgen für Mehraufwand und Unmut. So jedenfalls das Ergebnis einer Befragung anlässlich des 11. AfW-Vermittlerbarometers. Über die Hälfte der Befragten sieht sich im Zuge der IDD gezwungen, bestehende Arbeitsprozesse umzustellen. Ein ganzes Drittel der Umfrageteilnehmer gibt an, sich im Zuge dieser Reformen nur auf bestimmte Produkte konzentrieren zu können.

Auch positive Aspekte

Jeder Zehnte (9 Prozent) sehen sich gezwungen, ihr Versicherungsvermittlungsgeschäft nach Paragraf 35d (GewO) gänzlich aufgeben zu müssen. Allerdings sehen fast die Hälfte – nämlich 43 Prozent – keine Veränderungen durch die IDD in ihrem Arbeitsalltag. AfW-Vorstand Frank Rottenbacher sieht sich dadurch bestätigt, dass der Verband noch mehr Aufklärungsarbeit leisten müsse. Ein positiver Aspekt im Zuge der IDD sei die erhöhte Rechtssicherheit, die 32 Prozent der Befragten betonten. Nur lediglich 7 Prozent aller befragten Vermittler stellten ein verbessertes Kundenimage fest.

Gefragt waren 1.340 Makler und Vermittler

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung hat für diese Umfrage 1.340 Makler und Vermittler befragt. 84 Prozent davon sind als Versicherungsmakler registriert, 63 Prozent sind außerdem Einzelkaufleute. Durchschnittlich kooperieren die Vermittler mit mindestens zwei Pools oder Verbänden.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend