Produktiv

Run-off für dänischen Versicherer Alpha Insurance

Run-off für dänischen Versicher Alpha Insurance

Keine Neugeschäfte mehr für den dänischen Versicherer Alpha Insurance A/S. Die Bafin bestätigte eine aktuelle Verfügung der dänischen Versicherungsaufsicht Finanstilsynet. Hintergrund ist die finanzielle Schieflage eines Rückversicherers.

Ab sofort darf Alpha Insurance A/S kein Neugeschäft mehr zeichnen und auch keine bestehenden Verträge mehr verlängern.

Auch Deutschland-Geschäft betroffen

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht (Bafin) gab diese Einschränkungen am Montag bekannt und berief sich dabei auch eine bestehende Verfügung der Finanstilsynet, der dänischen Finanzaufsicht.
Das entsprechende Verbot bezieht sich deshalb auch auf die Versicherungsgeschäfte in Deutschland.

Spezialversicherer für Überführungen und Flottengeschäfte

In Deutschland ist Alpha Insurance überwiegend als dänischer Versicherer zum Dienstleistungsverkehr angemeldet.
Ein Spezialversicherer, der vor allem im Flottengeschäft tätig ist und unter anderem Kfz-Haftpflichtpolicen für Ausfuhr und Kurzzeitkennzeichen sowie Tageszulassungen anbietet.

Fragen beantworten die Dänen

Die Finanzaufsicht über den dänischen Versicherer obliegt aufgrund des Sitzlandprinzips. Die deutsche Bafin stehe mit den dänischen Aufsichtsbehörden über die „Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (Eiopa)“ in enger Kommunikation.
Aktuelle Informationen zu Alpha Insurance A/S würden deshalb auch auf den Internetseiten der Bafin veröffentlicht. Betroffene deutsche Kunden sollten sich mit wichtigen Fragen jedoch direkt an die dänische Aufsicht in Kopenhagen wenden.

Finanzielle Schieflage des Rückversicherers

Über die Internetseite der dänischen Finanstilsynet wird bekannt, das Alpha Insurance nicht mehr die geforderte MCR-Bedeckung nachweisen kann, was zu negativen Auswirkungen auf ihre Versicherungsnehmer führen kann.
Grund dafür ist offenbar die finanzielle Schieflage eines maßgeblichen Rückversicherers. Dadurch ist der Rückversicherer nicht mehr in der Lage, seine Risiko-Verpflichtungen gegenüber Alpha Insurance zu erfüllen.
Nach Brancheninformation wurde Alpha Insurance bereits aufgefordert, einen Sanierungsplan auszuarbeiten und der dänischen Aufsicht vorzulegen.

Trotz Zahlungsfähigkeit – Abwicklung und Run-off

Alpha Insurance gab nach einer Hauptversammlung bekannt, immer noch über Zahlungsfähigkeit zu verfügen und in der Lage zu sein, alle künftigen Ansprüche zu erfüllen. Da CBL Insurance Limited, der wichtigste Rückversicherer der Dänen, bereits das vorläufige Insolvenzverfahren eingeleitet hat, wurde beschlossen, sofort das Neugeschäft einzustellen und keine Vertragserneuerungen mehr zuzulassen.
Man werde vielmehr das Unternehmen abwickeln. Damit befindet sich Alpha Insurance A/S ab sofort im Run-off.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Send this to a friend