Progressiv

Die schlechtesten Versicherungsprodukte 2017 sind nominiert

Die schlechtesten Versicherungsprodukte 2017 sind nominiert

Bereits zum dritten Mal kürt der Bund der Versicherten ausgesuchte Versicherungsprodukte zum „Versicherungskäse des Jahres“. Freuen werden sich über diese Auszeichnung jedoch nur die wenigsten Versicherer.

Denn, wie der Name bereits verrät, handelt es sich hierbei um den deutschen Negativpreis der Branche.

Allianz und AXA auch wieder dabei

Bereits jetzt gab der Bund der Versicherten (BdV) bekannt, welche Produkte es in die Endauswahl zum „Schlechtesten Versicherungsprodukt“ geschafft haben. So darf sich in diesem Jahr die HDI Leben (für das Produkt „HDI bAV PlusCashback“), die Ideal Leben („IDEAL KrebsAirbag“) und die Allianz Versicherung („SATURN PlusSchutz 2 Jahre“ für Elektro-Geräte) freuen, im Ranking des BdV aufgenommen worden zu sein. Bereits im vergangenen Jahr durfte sich die Allianz Versicherungs-AG und die AXA Lebensversicherung AG freuen, diesen „Preis“ überreicht bekommen zu haben.

Preisverleihung im Mai

Eine endgültige Entscheidung wird im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung anläßlich der diesjährigen BdV-Wissenschaftstagung im Mai in Berlin stattfinden. Die Jury besteht in diesem Jahr aus Kerstin Becker-Eiselen von der Verbraucherzentrale Hamburg, dem BdV-Urgestein Edda Castelló, dem Versicherungsberater und stellvertretenden BdV-Aufsichtsratschef Peter Schütt und der Finanzjournalistin Barbara Sternberger-Frey.

gelernter Journalist und MM-Prod.(FH), Jahrgang 1971, seit Dezember 2015 Redaktionsmitglied der proVision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Send this to a friend